Die additive Fertigung von metallischen Bauteilen steht schon jetzt an der Schwelle zur industriellen Serienfertigung. Auch der die keramische Formgebung mittels additiver Fertigungsverfahren wächst in den letzten Jahren stetig an. Experten erwarten einen Anstieg des globalen Marktes bis 2027 auf über $3 Milliarden. Aufgrund der neuen innovativen Formgebungsverfahren steigen auch die Anforderungen an das zu verarbeitende Pulver. Damit auch der 3D-Druck von SiC-Bauteilen in den nächsten Jahren den Einstieg in die industrielle Fertigung schafft, bietet die ESK-SIC individuelle Pulverentwicklung in enger Zusammenarbeit mit den Kunden an. Bei folgenden Verfahren wird SiC bereits bei Forschungsunternehmen eingesetzten:

- Binder Jetting

- Selektives Lasersintern (SLS)

- Lithographiebasierte Keramikfertigung (LCM)

- Layered Object Manufacturing (LOM)

- Laserauftragsschweißen (LMD)

- Fused Deposition Modeling (FDM)

- 3D-Siebdruck

 

Haben wir Ihr Interesse für die additive Fertigung von SiC geweckt? Für eine Zusammenarbeit, nutzen sie gerne unser Kontaktformular.